Textfeld: Freiwillige Feuerwehr Burbach
Löschzug Holzhausen

 


 

 

 


 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

das Jahr 2011 war mit insgesamt 20 Einsätzen , zahlreichen Übungen und vielen  Lehrgangsteilnahmen auf Gemeinde , Kreis und Landesebene ein ereignisreiches Jahr für den Löschzug Holzhausen. Alle Lehrgänge wurden  von den jungen sowie den alten Hasen erfolgreich absolviert.

Die Kameraden Marcel Weber und Thomas Waldrich haben im September erfolgreich an einem Truppführer-Lehrgang  auf Gemeindeebene teilgenommen.

Weiterhin besuchten  Andreas Seibel , Oliver Hoffmann , Florian Diehl und Uwe Heinz   verschiedene Seminare  am Institut der Feuerwehr in Münster .

 

Unsere diesjährige Schlussübung  fand gemeinsam mit dem Löschzug Würgendorf  am Samstag den 22.10.2011 um 14:00 Uhr, in Würgendorf statt.

Vor der  Herbstübung der aktiven  , zeigten die Jugendfeuerwehrkameraden  aus Würgendorf und Holzhausen eine  gemeinsame Angriffsübung mit mehreren C-Rohren auf eine brennende Scheune. Absicherung der Einsatzstelle ,Verlegen der Schlauchleitungen sowie die  Brandbekämpfung des Objektes , wurde  hervorragend gelöst.

Um 14:40 Uhr wurde dann der Alarm für die gemeinsame Herbstübung der aktiven ausgelöst. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall  mit einer Lok. Ein Pkw Fahrer hatte bei der Beobachtung einer Rauchentwicklung aus einer Garage  zum  angrenzenden Wald , das Rotlicht eines unbeschrankten Bahnübergangs , in der Dr.Hermann Fleck Allee übersehen und verursachte somit einen Zusammenstoß mit der ankommenden Lok. 

Einsatzleiter  Helmut Jungheim teilte die Einsatzstelle in 2 Abschnitte ein. Abschnittsleiter 1  Christoph Buck und Abschnittsleiter 2  Andreas Seibel  teilten  die Einsatzkräfte  mit den jeweiligen Gruppenführer , für die entsprechenden Maßnahmen und Prioritäten  ein. Zum Abschnitt 1 gehörten das TLF 16/25 und das Absicherungsfahrzeug vom LZ Würgendorf , sowie das LF 8/6 vom LZ Holzhausen. Zum Abschnitt 2 gehörte das LF 16 TS vom LZ Holzhausen und das STLF 10/6 vom LZ Würgendorf.  Menschenrettung und Bergung , Brandschutz und Brandbekämpfung  , Absichern der Einsatzstelle , sowie der Aufbau einer Verletztensammelstelle , wurden umgehend eingeleitet  . Mit einer guten Kooperation der Einsatzkräfte aus den beiden Löschzügen  , konnte die gemeinsame Übung  sehr gut bewältigt werden ,  so dass um 15:22 Uhr  Einsatzende für beide Abschnitte  , vom Einsatzleiter verkündet werden konnte.

 

 

Beim anschließenden Kameradschaftsabend , des Löschzuges Holzhausen , um 19:30 Uhr im kleinen Saal der Turnhalle , fand im  Anschluss an die Begrüßung  die interne Verabschiedung des alten Löschzugführers Rolf Mühlbauer statt ,  der am 5.07.2011 sein 63. Lebensjahr vollendet hat und somit aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausscheidet ,  sowie die offizielle Übergabe des Löschzuges , an den neuen Löschzugführer Andreas Seibel.  Wehrführer Tobias Klein und Löschzugführer Andreas Seibel  sprachen lobende und dankende Worte an Rolf Mühlbauer aus. 

i

 

 

1972      So war er….                                        2011  So ist er……….

 

 

 

Auch standen diesmal wieder Beförderungen im Löschzug an .  Die Kameraden Oliver Hoffmann und Florian Diehl wurden zum Oberbrandmeister , und die Kameraden  Marcel Weber und Thomas Waldrich  zum Unterbrandmeister , befördert.

 

 

Mit dem Feuerwehrehrenzeichen in G o l d , für 35 Jahre aktiven Feuerwehrdienst , wurden die Kameraden , Andreas Seibel , Peter Kiesswetter , Stefan Weber , Uwe Heinz , Siegfried Krump und Volker Beul  vom stellv. Bürgermeister Klaus Wittenberg geehrt , der dies als eine stolze Leistung der 6 Kameraden würdigte.

 

Bild:von links nach rechts:

Wehrführer Tobias Klein ,Florian Diehl , stellvertr. Bürgermeister Klaus Wittenberg , Löschzugführer Andreas Seibel , Stefan Weber , stellvertr. Löschzugführer Oliver Hoffmann , Thomas Waldrich , Uwe Heinz  , Marcel Weber , Siegfried Krump ,Volker Beul , Peter Kiesswetter

 

In diesem Jahr wird  die Feuerwehr Holzhausen wieder einen Weihnachtsbaum in der Dorfmitte aufstellen. Entsprechende Vorbereitungen wurden getroffen , um am 26.11. den Weihnachtsbaum fachgerecht aufzustellen . Hierzu sind alle herzlich willkommen  , den Weihnachtsbaum bei Bratwurst und Glühwein zu begutachten und mit einzuweihen

 

 

Zum guten Schluss möchten wir noch mal einen Dank an alle Bürger,  Firmen  und Institutionen aussprechen , die der Feuerwehr Holzhausen immer tatkräftig zur Seite stehen .

 

 


 

Jugendfeuerwehr

 

Auch die Jugendfeuerwehr war in diesem Jahr wieder sehr aktiv. Neben den regulären Übungen, die bereits am 08. März begannen, nahm sie auch zahlreiche Termine inner­halb und außerhalb Holzhausens wahr. Hier ein kleiner Überblick:

                                    Aktion „Saubere Landschaft“

§  Gemeindejugendfeuerwehrspiele

§  Kreiszeltlager in Holzhausen

§  Großübung

§  Jugendflamme

§  Nachtwanderung

§  Begleitung des Laternenumzuges des Kindergartens

§  Jahresabschluss

 

Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind uns natürlich immer willkommen. Die Übungsabende finden alle zwei Wochen Montags von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr statt. Schaut doch einfach mal vorbei. Neben den normalen Übungen unternehmen wir auch Einiges, z.B. gemeinsames Grillen, Schwimmen, Besich­tigungen und Ausflüge. Habt ihr noch Fragen ? Näheres erfahrt ihr bei Jugendfeuerwehrwart Marcel Weber  unter der Nummer 3130.

 

 

Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage unter www.fw-holzhausen.de.

 

 

Allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wünschen wir eine geruhsame Adventszeit, ein glückliches und fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2012.

 

Ihr Löschzug Holzhausen

Andreas Seibel,

Löschzugführer

 

 Brandschutztipps zu Weihnachten

 

"Alle Jahre wieder, kommt das Christuskind... .“ Damit die Feuerwehr nicht kommen muss um den Weihnachtsbaum oder sogar die Wohnungseinrichtung zu löschen, raten die Brandschutz­experten von der Feuerwehr, einige grundsätzliche Regeln zu beachten:

 

  1. Kaufen Sie nur einen frisch geschlagenen Weihnachtsbaum, der noch nicht nadelt.
  2. Bewahren Sie den Weihnachtsbaum bis zum Fest möglichst im Freien oder in einem unge­heizten Raum auf und stellen Sie ihn in ein Gefäß mit Wasser.
  3. Wählen Sie beim Aufstellen des Baumes einen festen und sicheren Standort.
  4. Es sollten sich keine brennbaren Vorhänge oder sonstige leicht entflammbare Einrich­tungs­gegenstände in der Nähe befinden.
  5. Bringen Sie Wachskerzen so an, dass darüber liegende Zweige nicht anbrennen kön­nen.
  6. Zünden Sie die Kerzen von oben nach unten sowie von hinten nach vorne an und lö­schen Sie sie in der umgekehrten Reihenfolge.
  7. Ersetzen Sie abgebrannte Kerzen rechtzeitig. Die Kerzen sollten auf keinen Fall bis zum Kerzenhalter herunterbrennen.
  8. Verwenden Sie am besten elektrische Kerzen, die den VDE-Bestimmungen entspre­chen.
  9. Lassen Sie den Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen nie unbeaufsichtigt.
  10. Weihnachtsbäume trocknen mit der Zeit aus und sind dann leicht entflammbar. Stel­len Sie daher einen Eimer oder eine Bodenvase mit Wasser bereit.
  11. Bewahren Sie Zündhölzer und Feuerzeuge so auf, dass sie von Kindern nicht erreicht wer­den können.

 

               Sollte dennoch etwas passieren, rufen Sie die Feuerwehr !!! Notruf 112