Gelungene Herbstübung  in Holzhausen

67 Kameraden vom Löschzug Holzhausen und Löschzug Würgendorf nahmen an der gemeinsamen Herbstübung am Samstag den 18.10.2014, in Holzhausen teil.

Zu ihrer diesjährigen Herbstübung konnten die Löschzugführer Andreas Seibel, LZ Holzhausen und Markus Schwarze, LZ Würgendorf zahlreiche Gäste aus der Bevölkerung, von den umliegenden Feuerwehren sowie aus Rat und Verwaltung begrüßen.

Um 14:23 Uhr wurde der Alarm für den 2. Zug ausgelöst. Fahrzeugbrand in der Großraumgarage mit Übergriff auf den Getränkemarkt Uyar, in der Hickengrundstraße. 4 Personen wurden vermisst.

Nach Eintreffen der Feuerwehrkräfte galt es zunächst, die Lage zu Erkunden. Unter der Einsatzleitung von Löschzugführer Andreas Seibel wurde umgehend die Menschenrettung, Evakuierung und Brandbekämpfung eingeleitet.  Der Einsatzleiter setzte  die Menschenrettung der vermissten Personen, sowie die Evakuierung der Bewohner im Hauptgebäude zur obersten Priorität. Die Einsatzstelle wurde in 2 Abschnitte unterteilt. Mehrere Angrifftrupps unter schwerem Atemschutz gingen über verschiedene Angriffswege zur Menschenrettung in die Garage sowie in den Getränkemarkt  vor.       

       

RTW und NAW  wurden nachgefordert. Atemschutz- und Verletztensammelstelle wurde eingerichtet. Bei Überprüfung der evakuierten Personen , wurde festgestellt, dass  die Bewohnerin , die zuvor noch auf dem Balkon im 2. OG gesehen wurde, nicht da war. Der Einsatzleiter setzte umgehend 1 Trupp zur Personenrettung über die Steckleiter zum 2.Obergeschoss  , sowie ein Trupp zur Überprüfung des Treppenhauses bis zur Wohnungstür ein. Alle Personen konnten gerettet werden und wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, an der Verletztensammelstelle, betreut.

Die Wasserversorgung wurde von verschiedenen Hydranten aus sichergestellt, womit weitere Angriffs und Riegelstellungen, zur Brandbekämpfung, vorgenommen wurden.

Weitere erforderlichen Maßnahmen wurden vom Einsatzleiter gemeinsam mit den beiden Abschnittsleiter Löschzugführer Markus Schwarze vom Löschzug Würgendorf und Zugführer  Michael Hecker vom 2. Zug, vorgenommen.

Nach anschließender Manöverkritik  war  der Verlauf der Übung sehr zufriedenstellend.

 Einen Dank an alle Kameraden für die gezeigte Übung sowie einen Dank an die Hausverwaltung und Bewohner, die uns diese Übung mit ermöglicht haben“, so Löschzugführer Andreas Seibel.

Bei den anschließenden Kameradschaftsabenden , der Löschzüge Holzhausen und Würgendorf  , fanden im  Anschluss an die Begrüßungen ,Beförderungen und Ehrungen statt. In Holzhausen wurde  Julia Klein  zur Feuerwehrfrau und  Marc Buschhaus zum Oberfeuerwehrmann , befördert.

Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr Holzhausen erhielt Unterbrandmeister Jörg Fey. Einen besonderen Dank erhielt Unterbrandmeister Hans Otto Damm, für ihn war es die letzte Herbstübung als aktiver Kamerad  im Löschzug , da er im Mai 2015 , nach über 45 Jahren Dienst in der Feuerwehr Holzhausen, offiziell verabschiedet wird.

 

In Würgendorf wurden folgende Beförderungen und Ehrungen vorgenommen.

Ann-Kathrin Klaas und Vanessa Ziechmann   wurden zur  Feuerwehrfrau und Manuel Scholl zum Feuerwehrmann befördert.  Sina Hecker und  Fabienne Reh wurden zur Oberfeuerwehrfrau befördert.  Lena Hecker, Steven Puche,  Florian Schneider, Sebastian Cesek und Oliver Röder wurden zum Unterbrandmeister/in befördert.

Der Kamerad Volker Klein wurde mit dem Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr Würgendorf ausgezeichnet.