Westfälische Rundschau

Jahresdienstbesprechung des Löschzugs Holzhausen – Mehrere Beförderungen

Lutz Schäfer ist Feuerwehrchef

 Burbach, 19.01.2009

 

Burbach-Holzhausen. (ra) Bevor die Jahresdienstbesprechung des Löschzugs Holzhausen am Samstagabend begann, wurden die Blauröcke zu einem Einsatz in die Waldenburger Straße gerufen.
Hier galt es Wassermassen aufgrund eines Rohrbruchs aus dem Keller eines Hauses zu pumpen. Mit zweistündiger Verspätung folgte dann im Feuerwehrgerätehaus die Jahreshauptversammlung.

Mit im Mittelpunkt stand die Einführung des neuen Löschzugführers in Person von Hauptbrandmeister Lutz Schäfer. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister GBI Tobias Klein verlieh unter dem Beifall der zahlreich erschienenen Feuerwehrleute des Löschzuges Lutz Schäfer die Ernennungsurkunde.

Mit Hauptbrandmeister Schäfer steht ein engagierter Feuerwehrmann dem Löschzug vor. Seit 1980 in der Feuerwehr, war er bereits seit 2001 stellvertretender Löschzugführer und fungierte von 1993 bis 2007 als stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart.

In seinem Jahresbericht kam der neue Feuerwehrchef auf die 14 Einsätze des Löschzuges im Vorjahr zu sprechen. Obwohl zahlenmäßig eher ein ruhiges Jahr zu vermelden war, stand das Geschehen am 11. September als das wohl tragischste Ereignis in der Feuerwehrgeschichte noch allen Beteiligten vor Augen, als man nämlich bei einem Unfall am Holzhausener Weiher das Leben eines Mädchens nicht mehr retten konnte.

Bei 15 Übungen wurde der Ernstfall geprobt. Die Ausbildung an den modernen Löschgeräten hat in der Löschgruppe nach wie vor einen hohen Stellenwert. Zahlreiche Feuerwehrleute unterzogen sich Lehrgängen und Seminaren auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene, um sich fort- und ausbilden zu lassen. Allein dafür wurden 680 Stunden aufgewendet.

Auch die Jugendfeuerwehr investierte in ihre 21 Übungen 345 Stunden Zeit. Die Pflege der Gerätschaften kam ebenfalls nicht zu kurz. 26 Arbeitstreffen wurden verzeichnet.

Auch einige Beförderungen standen an: Stefan Kehlenbach (stellvertretender Löschzugführer) und Florian Diehl wurden zum Brandmeister befördert, Marcel Weber als Oberfeuerwehrmann und drei neue Feuerwehrmänner kamen hinzu.

Am 6. September wurde der ehemalige Löschzugführer Rolf Mühlbauer aus der aktiven Wehr verabschiedet. Bei den Jugendfeuerwehrspielen der Gemeinde erwiesen sich der Holzhausener Nachwuchs unter ihrem Jugendfeuerwehrwart Eckhard Fix erneut als tolles Team und erreichte zum zweiten Mal in Folge den 1. Platz und damit erneut den Wanderpokal der JFW der Gemeinde Burbach.

Die Feuerwehr Holzhausen ist auch aus dem geselligen Leben des Ortes nicht wegzudenken und pflegt enge Kontakte mit den örtlichen Vereinen und Gruppen und ist auch bei überörtlichen Veranstaltungen (Feuerwehrfesten und Jubiläen) ein gern gesehener Gast. Lutz Schäfer bedankte sich bei seinen Kameraden für deren Engagement in der unaufgebbaren Aufgabe, dem Nächsten zu helfen.

Artikel auf der Seite der Westfälischen Rundschau: http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/burbach/2009/1/19/news-106357592/detail.html